round_top
page_title

Unsere Welpen wachsen mit viel Liebe im Familienverband, gemeinsam mit unseren Enkelkindern, auf. Sie haben mit unseren Katzen, Hasen und Schildkröten Kontakt. Keine unserer Hündinnen hatte Probleme, sich an unsere Enkelkinder zu gewöhnen.

Die Welpen sind von Anfang an verschiedene Geräuschpegel gewöhnt und bei Abgabe an Sie,  haben unsere Kleinen auch schon einige Autofahrten hinter sich. Unsere Welpen werden mit hochwertigem Futter aufgezogen, da das rapide Wachstum nicht unterschätzt werden darf. Ein „Baustein“ auf den anderen muss sorgfältig gesetzt werden. Jedenfalls bekommen alle Hunde unsererseits ein hochwertiges „Fundament“ (in Form von Futter) mit, das Sie wirklich mit Sorgfalt weiter „aufbauen“ sollten.

In den ersten 2 Wochen, während der neonatalen Phase, kann der Welpe weder sehen noch hören. Mit 12-15 Tagen öffnet er die Augen und danach erst die Gehörgänge. In der dritten Woche beginnen die Kleinen mit ihren ersten "Erkundungsausflügen". Gerne können Sie ihren Welpen ab der sechsten Woche besuchen. Da es in dieser Phase sehr viel zu tun gibt, ersuchen wir um telefonische Kontaktaufnahme, damit wir für Sie ausreichend Zeit einplanen können.

Die Sozialisierungsphase muss vom Besitzer vom ersten Tage an mit Einfühlungsvermögen weitergeführt werden. Optimal  sind mindestens 2 Wochen Urlaub, um den Hund in Ruhe an die neuen Lebensumstände heran führen zu können.
Gut geführte Welpen-Spielgruppen sind sehr zu empfehlen. (Anfangs 10 Minuten, später bis zu einer halben Stunde steigern). Gehen Sie auch das „Gassi gehen“ langsam an (anfangs 10 Minuten). Geben Sie Ihrem Hund Zeit zum Schnuppern, um die Welt auf seine Weise zu erkunden. Bedenken Sie, dass es der Instinkt eines Welpen ist, seinem "Rudelführer" zu folgen, auch wenn er bereits übermüdet ist. Ein Hund dieses Wachstums braucht auch genug Ruhephasen!!

An dieser Stelle möchte ich ungefähre Zeitangaben über Ihre ersten gemeinsamen Spaziergänge machen.

12 Wochen ca. 15 Minuten

16 Wochen ca. 20 Minuten, alle 4 Wochen ca. 5 Minuten dazu geben.

Bitte beobachten Sie Ihren Welpen, um ihn anfangs nicht zu überfordern.

Herausspringen aus dem Auto, abruptes abbremsen, Stöckchenspiele, Spiele wo ihr Hund springen muss, steiles Gelände und Treppen bergab sind tabu. Wildes Spiel wird von Ihnen abgebrochen. Bedenken sie, dass Knochen und Gelenke mit 2 Jahren erst soweit gefestigt sind und Sie Ihren Liebling lange gesund haben wollen.

Schlafen Sie während der Eingewöhnungsphase bei Ihrem Hund. So ist es sicherlich leichter, seine Unruhe NICHT zu überhören, wenn er nachts nach draußen muss. Achten sie auch tagsüber darauf, dass er sich oft genug lösen kann.
Beginnen Sie gleich, ihm mit konsequenten Worten mitzuteilen, was Sie NICHT von ihm wollen. Für richtiges Verhalten loben Sie ihn sofort oder belohnen ihn. Bedenken Sie, dass der Hund sehr rasch wächst und gerade deshalb frühzeitig lernen muss, was Sie von ihm wollen.
Er ist für Zwingerhaltung nicht geeignet, will täglich spazieren gehen und regelmäßig am Familien-Leben teilhaben. Immer dabei sein, ist für den Leonberger wichtig!

Der Leonberger ist ein langhaariger Hund, der regelmäßig gebürstet und gepflegt werden muss. Nur dann ist er ein aparter, gesunder Anblick, der Freude bereitet. Kommt einmal Besuch, ist es von Vorteil, wenn eine Fusselrolle bereit liegt!
Die meisten Leonberger lieben das Wasser (immer frisches Wasser bereitstellen). Doch den Platz dafür gut auswählen! ;-)

Sind Sie nun bereit für einen Leonberger? Wir freuen uns auf Sie als künftigen, einfühlsamen Hundebesitzer! Bitte kontaktieren Sie uns!

Ihre Familie Hampl

 
foto_menu
fci_logookv_logoleoclub_logo
Karin & Walter Hampl
Fischer von Erlachgasse 10
AT - 2344 Maria Enzersdorf
Tel: +43 (0)2236 / 328 303
Mobil: +43 (0)664 / 524 01 19
E-Mail: leonberger (at) leoamicusamatus.at
round_bot
Impressum | Datenschutzerklärung | © 2019